Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.05.2014, 20:45   #8
US1975
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.2013
Ort: Nähe Hannover
Alter: 43
Beiträge: 56
Renommee-Modifikator: 18
US1975 kann auf vieles stolz seinUS1975 kann auf vieles stolz seinUS1975 kann auf vieles stolz seinUS1975 kann auf vieles stolz seinUS1975 kann auf vieles stolz seinUS1975 kann auf vieles stolz seinUS1975 kann auf vieles stolz seinUS1975 kann auf vieles stolz seinUS1975 kann auf vieles stolz seinUS1975 kann auf vieles stolz sein
Standard AW: La Punta

Ich habe heute bei meinem LD eine "La Punta" BD 08/2006 aufgetrieben, die Kiste war noch ungeöffnet.

Erster Eindruck: sehr schon verarbeitet, den verhaltenen Kaltgeruch kann ich bestätigen

Die Zigarre hat einen sehr leichter Kaltzug, ich hätte vorher diesen Fred lesen und nicht so weit cutten sollen

Der Abbrand war perfekt, keinerlei Schief- oder Tunnelbrand, ich musste nicht ein einziges mal korrigieren. Obwohl ich das gute Stück mehrfach allein gelassen habe, ist sie nie ausgegangen. Phantastisch !

Der Geschmack war dagegen leider nur "nett", grundsätzlich gab es nichts auszusetzen, es gab keine Schärfe oder Bitterkeit - aber auch keine Ecken und Kanten.

Das erste Drittel war fast wie eine "Light"-Zigarette, ich konnte keine definierten Aromen ausmachen und habe mich kaum getraut, meinen Kaffee dazu zu trinken, der fast alles an Geschmack überlagert hat.

Mit zunehmender Rauchdauer wurde sie aber aromatischer und ein ganz klein wenig stärker, definieren konnte ich die Aromen aber immer noch nicht - allerdings muss ich auch zugeben, dass mein Geschmackssinn noch nicht so ausgeprägt ist - um die Grundnoten herauszuschmecken, hat er bisher aber immer noch gereicht...

Am besten hat mir erstaunlicherweise das letzte Drittel geschmeckt, hier habe ich etwas schneller geraucht, die Zigarre ist heißer, dabei aber auch wesentlich aromatischer geworden.

Grundsätzlich ziehe ich eine milde Kubanerin immer einer kräftigeren vor, hier hatte ich aber das Gefühl, dass es etwas zu mild war. Vielleicht waren die Aromen durch das Alter schon wieder auf dem absteigenden Ast.

Es war ein schöner leichter Nachmittagssmoke, aber irgendwie hätte ich bei einer "Achtjährigen" etwas mehr erwartet.

NACHTRAG:

Nach einigem Nachdenken würde ich den Geschmack als leicht salzig und minimal säuerlich kennzeichnen. Obwohl die Zigarre unheimlich leicht war, habe ich den Nachgeschmack noch Stunden später auf der Zunge gehabt, da haben auch mehrere Kaffee und Zähneputzen nicht geholfen - sowas ist mir bisher nur mit La Libertad Lonsdales passiert...

Mal gucken, was ich mit dem verbleibenden Exemplar mache, vielleicht will mein LD es ja zurück haben

Geändert von US1975 (20.05.2014 um 17:03 Uhr)
US1975 ist offline   Mit Zitat antworten