Zigarrenforum - Das Forum des guten Geschmacks

Zigarrenforum - Das Forum des guten Geschmacks (http://www.zigarrenforum-online.de/index.php)
-   Aufbewahrung (http://www.zigarrenforum-online.de/forumdisplay.php?f=7)
-   -   Schimmeldoku (http://www.zigarrenforum-online.de/showthread.php?t=4991)

CigarNerd 26.07.2012 23:17

Schimmeldoku
 
Die Schimmel-Fotos die ich so im Netz finden konnte waren nicht besonders befriedigend, also habe ich mir die Aufgabe gestellt diese Situation zu verbessern. Bis dato gab es zu wenige Fotos, ich befürchte nun werden es zu viele ;)

Geopfert habe ich eine Partagas Milles Fleurs, die ich zusammen mit einer Wasserschüssel in eine Tupper-Dose gesperrt habe. Damit ich noch halbwegs fotografieren kann, wurde nicht der Tupper-Deckel verwendet sondern die Dose in Klarsichtfolie eingewickelt.

Das Ausgangsmaterial:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3590PSsmall.jpg

mit der Tupper-Dose und der Wasserschüssel:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3611PSsmall.jpg

und nun der Versuchsaufbau:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3614PSsmall.jpg

Erstaunlicher Weise gab es schon nach 3 Tagen Schimmel!
Ich weiß nicht ob es nicht sogar schon schneller ging, ich habe den Versuchsaufbau vorher gar nicht beachtet. Ich finde das erstaunlich da ja die generelle Meinung ist dass man nach einer Woche Überfeuchtung Schimmel erhält. Das geht DEUTLICH schneller. Selbstverständlich zeigt die Kamera ganz wo anders hin, also habe ich mit einer Digiknipse einen Schnappschuß nach 3 Tagen gemacht:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3619PSsmall.jpg

10 Tage, 480 Fotos und 5GBytes später hatte ich genug Schimmel um den Versuch zu beenden.

Zunächst mal das Gesamtkunstwerk:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3626PSsmall.jpg

im normalen Licht:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3633PSsmall.jpg

und unter UV-Licht:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3632PSsmall.jpg

Ob Blüte unter UV-Licht leuchtet kann ich nicht sagen, Schimmel (zumindest mein Schimmel) leuchtet definitiv nicht unter UV-Licht.


Es ist FALSCH dass Schimmel immer punktuell auftritt und einen Kern plus Vorhof hat!!! Das was wir unscharf rechts oben sehen hat einen Kern plus Vorhof. Im Zentrum des Fotos sind aber wild gestreute "Stecknadelköpfe".
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3637PSsmall.jpg

100%Crop zu obigem Foto:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3637PScrop.jpg



und hier dieser Vorhof + Kern:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3651PSsmall.jpg

auch da wieder ein 100%iger Crop:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3651PScrop.jpg


nochmal aus einer anderen Perspektive:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3658PSsmall.jpg

100% Crop:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3658PScrop.jpg


hier eine ganz andere Stelle an der die Stecknadelköpfe ganz vereinzelt und ohne erkennbare Gruppierung entstanden sind:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3663PSsmall.jpg

100% Crop:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3663PScrop.jpg



noch eine Stelle mit total wilder Verteilung der Stecknadelköpfe:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3664PSsmall.jpg

100% Crop:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3664PScrop.jpg



Beim Mundstück sieht man schön die verschiedenen Stadien der Stecknadelköpfe, welche ja die Sporen beinhalten. Zunächst sind sie weiß und rund, dann werden sie größer und schließlich platzen sie auf und werden grünlich. Ob das immer so ist, bzw. ob Schimmel gleich Schimmel ist??? Wer weiß das schon.
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3672PSsmall.jpg

100% Crop:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3672PScrop.jpg


Das ist natürlich noch nicht nerdig genug :D
Darum hier noch ein Timelapse-Movie. Ist zwar etwas langweilig am Anfang aber das letzte Drittel wird spannender. Man sieht hier eine Zeitrafferaufnahme der 10 Tage. Das feine Gespinnst (vielleicht ist dies das Myzel???) ist übrigens in keinster Weise mit dem Auge sichtbar. Selbst mit dem Makro-Objektiv sind es nur extrem feine Härchen.
http://www.youtube.com/watch?v=xhYIa90ITd4

Detailaufnahme mit Stecknadelköpfen:
http://www.youtube.com/watch?v=0YSjZe6tojs

Detailaufnahme von Schimmel OHNE Stecknadelköpfen!!! Bildmitte oben
Es stimmt mich nachdenklich dass die Stecknadelköpfe nicht immer und überall entstehen.
http://www.youtube.com/watch?v=pd-24C5mQfw

Was habe ich gelernt:
- Schimmel kann verdammt schnell entstehen (bei mir <= 3 Tage)
- Schimmel zeigt nicht immer einen Kern und Vorhof
- Schimmel kann aus wild verteilten Stecknadelköpfen bestehen
- Schimmel kann leider auch nur aus Gespinnst/Myzel ohne Stecknadelköpfen bestehen
- Das Gespinnts/Myzel ist mit freiem Auge nicht sichtbar und entsteht Tage bevor die Stecknadelköpfe wachsen
- Die Stecknadelköpfe sind gerade noch mit Müh und Not mit freiem Auge sichtbar
- die Zigarre hat danach in keinster Weise gerochen

http://www.zigarrenforum-online.de/s...9&postcount=32
http://www.zigarrenforum-online.de/s...&postcount=106

Maex 27.07.2012 00:07

AW: Schimmeldoku
 
WOW!!!!!

So sehr ich bei deiner Suche nach einer Schimmelzigarre gelacht habe, ich bin beeindruckt!!! Aufwand und Ergebnis!!!

Nun muss man das nur noch selber genauso scharf sehen können ;)

Steve 27.07.2012 02:40

AW: Schimmeldoku
 
Mal wieder unser CigarNerd :) Super Dokumentation und klasse Bilder.

Zur Ergänzung:
Herr André veröffentlicht jede Woche im Gesichtsbuch ein Thema zu dem Fragen gestellt werden können. Letzte Woche - SCHIMMEL!
Hier einmal seine Infos dazu die ich auch für sehr interessant halte:


Eintrag von Marc André auf seiner FB-Page vom 22. Juli 2012
Zitat:

Schimmel, Cigarrenblüte und andere seltsame Oberflächenveränderungen.

Gewiss ist es schon nahezu jedem Cigarrenraucher einmal passiert.
Er öffnet den Humidor oder eine Cigarrenkiste und der Anblick der Cigarren versetzt nicht in Freude sondern eher in Grausen. Und dafür kann es mehrere Ursachen geben.
Die Cigarren sind mit einem weißen Flaum, kristallartiken Partikeln oder grünlichem Geflecht besetzt.

Worum es sich dabei im Detail handelt würde den Textrahmen hier sprengen – wer ein PDF mit einer ausführlichen Beschreibung haben möchte kann mir gerne eine Anfrage an die info@humidorbau.de schicken mit dem Stichwort: „Schimmel-PDF“.

Eines vorweg: Wenn diese Ausblühungen auf der Cigarre auftreten erst mal cool bleiben und Ruhe bewahren. Wie beim Erste-Hilfe-Kurs.
In den allerwenigsten Fällen muss man die Cigarren wirklich entsorgen.

Nach mittlerweile 6 Jahren Fakten sammeln bin ich zu folgendem Schluss gelangt.
Meist treten die Ausblühungen auf cubanischen Cigarren mit einem Boxingdate jünger als 3-4 Jahre auf. Es ist höchst unwahrscheinlich, Ausblühungen auf Cigarren aus einer Kiste von 2006 im Jahr 2012 zu entdecken. Die Ausblühungen haben im Kern folgende Ursache:
Die Cigarren sind zwangsläufig immer Temperaturschwankungen ausgesetzt. Schwankende Temperaturen bedingen zwangsläufig ein vermehrtes Ausdünsten des Wassers aus der Cigarre (steigt die Temperatur, so verdampft mehr Wasser aus der Cigarre). Im Wickel der Cigarre liegt ganz außen, also direkt unter dem Umblatt, der Volado. Dieser ist der mineralreichste Tabak, da er ganz unten an der Pflanze wächst und dort die Mineralienkonzentration in den Blättern am höchsten ist. Verdunstet nun Wasser aus der Cigarre, so werden die Mineralien (Salze) an die Oberfläche transportiert und lagern sich dort ab, bzw. kristallisieren. Das sind meist die recht flächigen, aber punktförmigen Ausblühungen. Also reine Salzablagerungen. Das kann man sogar schmecken, wenn man das Zeig ableckt.

Nun kommen wir zum Schimmel: Wenn man diese salzartigen Ausblühungen nicht wegwischt, dann kann es in der Tat zur Schimmelbildung führen. Das sind dann meist die weißen, grauen und grünlichen geflechtartigen Strukturen, vor allem auch am Brandende. Aber selbst wenn man den Schimmel konstatiert – immer an den Erste-Hilfe-Kurs denken. Ruhe bewahren.
Schimmel ernährt sich von Salzen. Entfernt man die Salzausblühungen nicht so ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich der Schimmel darauf ansiedelt.
Bei dem auf Cigarren wachsenden Schimmel handelt es sich aber nicht um den klassischen Aspergillus, der eine Erdbeere oder Zitrone zu einem stinkenden, grünstaubigen Ball verwandelt. Dieser Schimmel ist toxinbildend, er zersetzt die organische Ursubstanz und er stinkt nach Schimmel.

Der auf der Cigarre wachsende Schimmel ist der sogenannte Eurotium. Ein nicht toxinbildender Schimmel, der auch die Ursubstanz (Cigarre) nicht zersetzt sondern sich lediglich von dem auf der Oberfläche kristallisierten Salz ernährt und der bereits bei Luftfeuchten über 60% wächst. Man hat in der Praxis also gar keine Chance, den Eurotium immer zu verhindern – er ist nahezu auf jeder Cigarre im Auslieferungszustand vorhanden – man sieht ihn nur nicht.

Wenn mit den Jahren der Tabak seine Mineralien an die Oberfläche abtransportiert hat, dann wird dem Eurotium langweilig und er verhungert – soll heißen, das Problem erledigt sich irgendwann von alleine. Und selbst wenn der Befall recht heftig ist, so habe ich es schon erlebt, dass ohne Abwischen der Cigarre nach 3-4 Wochen das gesamte Geflecht von alleine verschwunden ist.
Zur Sicherheit gilt: Tritt eine Oberflächenveränderung auf der Cigarre auf so sollte man die Ausblühung entfernen und die betroffenen Cigarren die kommenden Wochen etwas genauer beobachten. Keinesfalls wegwerfen – davor lieber mir schicken.
Im weiteren Verlauf der Postings merkte man das Herr André genau wie unser CigarNerd sich sehr mit dem Thema Schimmel beschäftigt hat.
Im Verlauf der Postings habe ich die Frage gestellt ob dieser Eurotium-Schimme für den Menschen schädlich sei.


Eintrag von Marc André auf seiner FB-Page vom 22. Juli 2012
Zitat:

Nein überhaupt nicht. Wir haben das Zeug analysieren lassen. Eurotium ist nicht toxinbildend und völlig harmlos. Welch Glück. Danke dem HERRN dafür. Wer experimentieren will soll folgendes versuchen: Lass ein Stück Käse oder Joghurt verschimmel, nimm den Schimmel ab und verpflanze ihn auf die Cigarre. Du wirst sehen: Der toxinbildende Aspergillus flavus kann auf durchfermentiertem Tabak nicht wachsen. Da passiert rein gar nichts

Hoffentlich sprenge ich nicht den Rahmen mit meinem Posting.Den Leuten ohne Facebook möchte ich aber das Wissen nicht vorenthalten. Dieses "Schimmel-PDF" wäre bestimmt für CigarNerd interessant.

Grüße :)

Pyramides 27.07.2012 07:03

AW: Schimmeldoku
 
Top. Danke.

schlicktownsmoker 27.07.2012 07:29

AW: Schimmeldoku
 
Vielen Dank für die Mühe und echt krass die Bilder. Dankeschön!!!:001thumbup:

sominu 27.07.2012 07:57

AW: Schimmeldoku
 
Super interessanter Beitrag! :001thumbup1:
Vielleicht als Idee warum die Zigarre so schnell geschimmelt hat: Durch die Wasserschüssel hast du bestimmt eine wesentlich höhere RLF erreicht, als man normalerweise in einem überfeuchteten Humi hat (80%).

ole 27.07.2012 08:28

AW: Schimmeldoku
 
Danke, sehr schöne Bilder... Nur schade um die Zigarre.

Das Experiment spiegelt genau meine (zum Glück erst eine) Erfahrung wieder, nämlich, dass Schimmel sehr schnell kommen kann, nicht riechen muss und auch keine typischen Schimmelhöfe bilden muss.


LG
ole

CigarNerd 27.07.2012 08:42

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von Steve (Beitrag 103007)
Hoffentlich sprenge ich nicht den Rahmen mit meinem Posting.Den Leuten ohne Facebook möchte ich aber das Wissen nicht vorenthalten. Dieses "Schimmel-PDF" wäre bestimmt für CigarNerd interessant.

Danke Steve, ich bin tatsächlich FB-Verweigerer und wäre so also nie zu dieser Info gekommen.
Marc Andre scheint hier echt eine Menge an Erfahrung zu haben, da kann man nur profitieren. Interessant finde ich dass Eurotium nicht giftig ist. Dass man schon beim Auslieferzustand Schimmelbefall haben kann, kann ich mir jetzt sehr gut vorstellen. Wie gesagt, dieses Gespinnst ist unmöglich mit freiem Auge zu erkennen.

bezüglich pdf meinst du vielleicht das hier:
http://www.zigarrenforum-online.de/s...&postcount=225

Allerdings kann ich die Beschreibung von Schimmel im pdf nicht nachvollziehen:
Verfärbung des Deckblattes mit
grau-grünem, pelzartigen Belag,
Cigarre erinnert im Geruch an
schimmeliges Brot


Muss nicht grau-grün sein, kann ein strahlendes Weiß sein und gerochen hat bei mir auch nichts.

Spannend finde ich die Sache mit dem UV-Licht, vielleicht kannst du Marc Andre mal per FB anpingen ob er etwas davon weiß. Oder weiß hier jemand warum das eigentlich so ist dass Schimmel nicht, Blüte aber sehr wohl zum Leuchten angeregt wird. Und ist das wirklich immer zu 100% so?

Zitat:

Zitat von sominu
Vielleicht als Idee warum die Zigarre so schnell geschimmelt hat: Durch die Wasserschüssel hast du bestimmt eine wesentlich höhere RLF erreicht, als man normalerweise in einem überfeuchteten Humi hat (80%).

Ja da hast du bestimmt Recht. Allerdings könnte ich mir vorstellen dass bei einem überfeuchtem Befeuchter in der Nähe ähnliche Bedingungen herrschen können.


Noch ein Aufruf:
Vielleicht hat ja noch Jemand ein Makro-Objektiv und stolpert irgendwann über Schimmel. Wäre gut wenn er dann hier gute Fotos zeigen könnte.
Ich weiß es gibt einen zweiten Thread, den verstehe ich aber eher als "Hilfe, seht her ....verwackeltes Handyfoto.... was ist das?". Hier wäre es gut wenn wir das sauber dokumentieren könnten.

sominu 27.07.2012 09:11

AW: Schimmeldoku
 
Ich wollte mich ja eh deinem Projekt anschließen. Allerdings kann ich nicht mit einem so professionellen Aufbau aufwarten.

Ich lass einfach mal eine verschimmeln und fotografiere dann das Ergebnis ;)

Man kann in dem ersten Video übrigens echt super erkennen, wie die Zigarre aufquillt... :001thumbup1:
Was hast du eigentlich für ein Makro?

CigarNerd 27.07.2012 09:28

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von sominu (Beitrag 103023)
Was hast du eigentlich für ein Makro?

Stimmt das wollte ich ja auch beschreiben:
Canon 40D + Tamron 90mm f/2,8 + 580EXII Blitz + Remote-Control Software von Canon

Alle 30 Minuten wurde eine Aufnahme gemacht, man sieht leider auch dass irgendwas im Aufbau über den Zeitraum von 10 Tagen langsam nachgibt. Mit 2 Katzen im gleichen Raum ist es sowieso ein Wunder dass es keinen gröberen Versatz im Video gibt....kleine Ruckler haben sie aber geschafft, die Bastarde :D

sominu 27.07.2012 09:56

AW: Schimmeldoku
 
Eventuell hat sich die Zigarre durch das Aufquellen ja selber gerollt. Kam mir zumindest so vor, weil es eine sehr gleichmäßige Bewegung war...

Hier mal ein Makro von mir aus dem viel gerühmten "Schimmel & Käfer"-Thread ;)
http://www.zigarrenforum-online.de/s...&postcount=157
Deine Bilder bestärken mich jetzt eigentlich dahingehend, dass das damals kein Schimmel gewesen sein kann.

Mich würden jetzt noch Bilder von einer Stelle interessieren, die total verschimmelt war (grüne Stelle mit Myzel), welche du abgewischt hast. Wie sieht sowas aus? :001thumbup1:

Feierabend 27.07.2012 10:22

AW: Schimmeldoku
 
@Cigarnerd: Vielen, vielen Dank für Deine Mühe und die unglaublich beeindruckenden Fotos !!!!!!

Gruß nach Wien

Joachim

CigarNerd 27.07.2012 10:32

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von sominu (Beitrag 103028)
Eventuell hat sich die Zigarre durch das Aufquellen ja selber gerollt. Kam mir zumindest so vor, weil es eine sehr gleichmäßige Bewegung war...

Ich denke der Eindruck entsteht weil die Kamera schön langsam nach unten kippt.


Zitat:

Zitat von sominu (Beitrag 103028)
Hier mal ein Makro von mir aus dem viel gerühmten "Schimmel & Käfer"-Thread ;)
http://www.zigarrenforum-online.de/s...&postcount=157
Deine Bilder bestärken mich jetzt eigentlich dahingehend, dass das damals kein Schimmel gewesen sein kann.

Für mich sieht das schon sehr nach Stecknadelköpfen aus.


Zitat:

Zitat von sominu (Beitrag 103028)
Mich würden jetzt noch Bilder von einer Stelle interessieren, die total verschimmelt war (grüne Stelle mit Myzel), welche du abgewischt hast. Wie sieht sowas aus? :001thumbup1:

da war ich leider zu feig dazu ;) Ich wollte den Schimmel so schnell wie möglich aus der Wohnung draußen haben. Total dumm ich weiß, da ja sowieso immer und überall Schimmelsporen herumfliegen...trotzdem hatte ich diese Unruhe und habe alles so schnell wie möglich abfotografiert und entsorgt.

Phijo 27.07.2012 12:01

AW: Schimmeldoku
 
Eine wunderbare Doku, da sieht der Schimmel fast schon wieder schön aus.

DANKE! Hab Dich gewogen!:001thumbup:

Wir brauchen vielleicht wirklich mal ein Forum für Dokus.

Gruß
Philipp

Casanova92 27.07.2012 17:33

AW: Schimmeldoku
 
Auch von mir ein großes DANKE! :)

zigarrensimon 27.07.2012 17:57

AW: Schimmeldoku
 
Sehr interessanter Beitrag.

Andek 27.07.2012 18:08

AW: Schimmeldoku
 
Klasse Versuchsaufbau. Aber ich denke der Test mit dem UV-Licht, bringt dann 100%ige Sicherheit.
Und für 2,-€ 9 LED UV Leuchte Lampe
kann man sicher nichts falsch mache.

EasyDriver 27.07.2012 19:15

AW: Schimmeldoku
 
Toller Beitrag :001thumbup1:

BenCigar 27.07.2012 19:24

AW: Schimmeldoku
 
Tolle Bilder, die ich so noch nicht gesehen habe, vielen Dank!

Feierabend 27.07.2012 19:38

AW: Schimmeldoku
 
Habe mir die Bilder gerade mit meiner Frau und den Kindern angesehen. Die waren auch total begeistert!:001thumbup:

digitaL 27.07.2012 20:18

AW: Schimmeldoku
 
Super Aufnahmen!!

Eumler 27.07.2012 20:22

AW: Schimmeldoku
 
Wow!
Vielen Dank!

Wenn ich mir das ansehe frage ich mich wie tupper humidore ( lock&lock, emsa und co) überhaupt funktionieren können?

:001confused1:

BR Eumler

Eviltabs 27.07.2012 20:31

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von Eumler (Beitrag 103199)
Wow!
Vielen Dank!

Wenn ich mir das ansehe frage ich mich wie tupper humidore ( lock&lock, emsa und co) überhaupt funktionieren können?

:001confused1:

BR Eumler


ganz einfach, man betreibt sie ohne Befeuchter.....
und wenn die Zigarren doch mal zu trocken werden, wird nur ganz wenig befeuchtet.

CigarNerd 27.07.2012 20:33

Zitat:

Zitat von Eumler (Beitrag 103199)
Wow!
Vielen Dank!

Wenn ich mir das ansehe frage ich mich wie tupper humidore ( lock&lock, emsa und co) überhaupt funktionieren können?

:001confused1:

BR Eumler

Beads rein und alles wird gut. Klick mal den Link in meiner Signatur an.

CigarNerd 27.07.2012 20:35

Zitat:

Zitat von Feierabend (Beitrag 103182)
Habe mir die Bilder gerade mit meiner Frau und den Kindern angesehen. Die waren auch total begeistert!:001thumbup:

Schöne Abendgestaltung im Kreise der Familie :D

Phijo 27.07.2012 20:37

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von Eviltabs (Beitrag 103205)
ganz einfach, man betreibt sie ohne Befeuchter.....
und wenn die Zigarren doch mal zu trocken werden, wird nur ganz wenig befeuchtet.

Oder mit Beads...:001thumbup:

digitaL 27.07.2012 21:16

AW: Schimmeldoku
 
Versuche doch mal den Schimmel ala Marc Andre zurück zu züchten.

Tassi 28.07.2012 16:52

AW: Schimmeldoku
 
Sehr aufschlussreich das ganze. Hatte vor kurzem auch so einen Fall in meinem Humidor. Jetzt weiß ich wie ich die Sache anzugehen habe :001thumbup1:

CigarNerd 29.07.2012 21:01

AW: Schimmeldoku
 
weil ich gerade eine Nachfrage nach besserer Qualität der Videos bekommen habe:

In Youtube auf Qualität (dieses Zahnrad unter dem Video) klicken und 720p auswählen.
Dann auf Maximieren (das größere Rechteck rechts neben dem Zahnrad) klicken.

CigarNerd 04.08.2012 23:08

AW: Schimmeldoku
 
Ich habe nun 2 Zigarren mit Blüte auftreiben können (beide aus dem Tubo).

Bolivar Royal Corona:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3769PSsmall.jpg

die Blüte leuchtet tatsächlich schön unter UV-Licht (der Fingerabdruck auch :D)
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3765PSsmall.jpg



Detail:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3775PSsmall.jpg

Detail im UV-Licht:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3791PSsmall.jpg



100% Crop:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3775PScrop.jpg

100% Crop im UV-Licht:
http://www.albireo.at/Cigar/Mold/IMG_3791PScrop.jpg



Leider sieht man im "Detail" Bild auch Stecknadelköpfe links unten!
Dh. ich habe da verdammt viel Blüte und auch etwas Schimmel.
Marc Andre schreibt ja dass Blüte der ideale Nährboden für Schimmel ist, das ist hier vermutlich passiert.

Der Unterschied im UV-Licht zwischen Schimmel und Blüte ist eigentlich geringer als mir lieb ist.

@digital: was meinst du mit Schimmel zurückzüchten?

Was ich nun mit dieser Zigarre mache ist mir noch nicht ganz klar.
Ich habe eindeutig Schimmel drauf, vermutlich bringe ich sie zum LD zurück.
Freu mich schon auf die Diskussion mit der Trafikantin *seufz*

digitaL 05.08.2012 09:12

AW: Schimmeldoku
 
Marc Andre hat verschimmelte Zigarren in seinen Weinkeller gelegt und der Schimmel ist anscheinend von alleine verschwunden. Angeblich hat er ja keinen Nährboden.

Wäre interessant das mal zu testen.

CigarNerd 05.08.2012 09:55

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von digitaL (Beitrag 105152)
Marc Andre hat verschimmelte Zigarren in seinen Weinkeller gelegt und der Schimmel ist anscheinend von alleine verschwunden. Angeblich hat er ja keinen Nährboden.

Wäre interessant das mal zu testen.

Da müßte ich ja vorher die Zigarre abwischen denn die Blüte ist ja der Nährboden lt. Marc Andre. Und wenn ich alles abwische wische ich ach den Schimmel ab.
oder war das anders gemeint?

Wie dem auch sei, eine Frage an das eigene Ekelzentrum:
"Wer würde denn eine Zigarre rauchen auf der schon mal Schimmel war?"

digitaL 05.08.2012 10:28

AW: Schimmeldoku
 
Einfach so wie sie jetzt ist an einen nicht zu feuchten ort legen, hast vllt einen alten humidor?
Dann sollte der schimmel verschwinden...

CigarNerd 05.08.2012 11:14

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von Flogge (Beitrag 105178)
Nach deinen Fotos weiß man ja nichtmal ob man das nicht schon hat wenn man seine Blüte abgewischt hat.

Da hast du allerdings verdammt recht! Man müßte jeden cm der Zigarre abfotografieren um sicher zu gehen. Hätte ich das Foto einen halben cm weiter rechts gemacht hätte ich keine Stecknadelköpfe sondern nur Blüte gesehen. :001scared:

CigarNerd 05.08.2012 11:15

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von digitaL (Beitrag 105167)
Einfach so wie sie jetzt ist an einen nicht zu feuchten ort legen, hast vllt einen alten humidor?
Dann sollte der schimmel verschwinden...

Hmmm die kommt ja aus dem Tubo. Vielleicht lasse ich sie einfach offen 1-2h bei 50% im Zimmer trocknen, pack sie zurück in den Tubo und schau in 1-2 Monaten wieder nach.

CigarNerd 05.08.2012 18:59

AW: Schimmeldoku
 
Ich denke zurück zum LD ist das Schlauste was ich machen kann.
Der Versuch mit dem Schimmel zurückzüchten interessiert mich zu wenig als dass er mir eine vergeudete Zigarre wert wäre...

Frosty 17.08.2012 11:22

AW: Schimmeldoku
 
Den Artikel von Marc André habe ich auch vor einigen Monaten gelesen, allerdings weiß ich gerade nicht mehr wo.

Grundsätzlich ging es da um das Zusammenspiel von Klima (kühl und trocken) bei geringen Anteilen von Licht (Keller) und dem langsamen Absterben des Schimmels, bis zur Schwelle des Nachweisbaren.
Dauerte aber auch bei M.A. mehrere Jahre.

Ob eine Zigarre nach dieser Tortur überhaupt noch Aromen besitzt? Ich kann es mir kaum vorstellen.

elloco 20.08.2012 01:21

Zitat:

Zitat von digitaL (Beitrag 105152)
Marc Andre hat verschimmelte Zigarren in seinen Weinkeller gelegt und der Schimmel ist anscheinend von alleine verschwunden. Angeblich hat er ja keinen Nährboden.

Wäre interessant das mal zu testen.

Der gute Mann erinnert mich an den hier manchmal:
http://www.youtube.com/watch?v=PNl9M...e_gdata_player

Sorry für OT!

joebsti1990 22.08.2012 22:17

AW: Schimmeldoku
 
Wenn ich die Beiträge jetzt richtig interpretiert habe dann leuchtet Blüte (keine stecknadelköpfe) auf der Zigarre unter uv licht und schimmel (stecknadelköpfe) nicht - und blüte ist nährboden für schimmel also immer gleich abwischen

Bei einer RLF um die 70% und temperatur um die 20° Celsius Schimmelbilung geringe Gefahr der Schimmelbildung - also Humidor nicht in die Sonne oder sehr warem Räume stellen

Hab ich das jetzt so richtig wiedergegeben - bitte um Korrektur wenn falsch

CigarNerd 22.08.2012 23:28

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von joebsti1990 (Beitrag 109932)
Bei einer RLF um die 70% und temperatur um die 20° Celsius Schimmelbilung geringe Gefahr der Schimmelbildung - also Humidor nicht in die Sonne oder sehr warem Räume stellen

Bei dem Thema kenne ich mich nicht aus, kann also nur andere Quellen zitieren:
Die Temperatur hat hierbei einen geringen Einfluss. Entgegen der landläufigen Meinung, eine höhere Temperatur (bspw. 25–30°C im Sommer) begünstige das Schimmelwachstum, ist es genau umgekehrt – je kühler die Umgebung, desto schneller wächst der Schimmel (das kann man gut beim Käse im Kühlschrank beobachten).

Quelle: http://www.cigarjournal.co/index.php...-ausgabe201001

Andek 23.08.2012 06:57

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von CigarNerd (Beitrag 109951)
eine höhere Temperatur (bspw. 25–30°C im Sommer) begünstige das Schimmelwachstum, ist es genau umgekehrt – je kühler die Umgebung, desto schneller wächst der Schimmel

Habe derzeit 25 bis 28°C in meinem Tupperdöschen. Ich beobachte hierbei nur die RLF die bei ca. 28°C um die 66 bis 67% und jetzt bei 25°C um die 70% RLF liegt. Flällt die Temperatur auf 20°C in der Dose, sollte die RLF weiter ansteigen, dann werde ich den Deckel öffnen um keinen Schimmel zu provozieren.
Einzige Bedenken gegenüber den hohen Temperaturen ist, dass eine weitere Fermentation einsetzt. Oder ist dies erst ab ca. 30°C möglich?

Hans 23.08.2012 10:24

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von CigarNerd (Beitrag 109951)
Bei dem Thema kenne ich mich nicht aus, kann also nur andere Quellen zitieren:
Die Temperatur hat hierbei einen geringen Einfluss. Entgegen der landläufigen Meinung, eine höhere Temperatur (bspw. 25–30°C im Sommer) begünstige das Schimmelwachstum, ist es genau umgekehrt – je kühler die Umgebung, desto schneller wächst der Schimmel (das kann man gut beim Käse im Kühlschrank beobachten).

Quelle: http://www.cigarjournal.co/index.php...-ausgabe201001

Da ich ja aus der "Szene" komme kann ich nur sagen das man das nicht so einfach sagen kann, da es zu viele verschiedene Arten gibt.

Das wichtigste ist nach wie vor Feuchtigkeit...ohne die passiert gar nichts.
Es ist aber nicht korrekt das je niedriger umso besser, auch Pilze haben ein Temperaturoptimum wie jeder Organismus.

Gehen wir mal von den Schimmelarten aus welche wir auch in dem Raumluft haben.
Unter 10°C wachsen diese Kulturen quasi nicht, was aber nicht heißt das wenn sie schon da sind nicht weiter leben! Ihr Wachstumsoptimum liegt jedoch bei ~ 30°C( liegt hauptsächlich daran das die diversen Enzyme gerad die welche für die PBS zuständig sind effektiver bei dieser Temperatur arbeiten und es somit energetisch günstiger ist für den Pilz bei dieser Temperatur zu überleben) , sprich hier besitzen sie ihr größtes Wachstum.
Die meisten Eu und Prokaryonten wachsen irgendwo in diesem Temperaturgebiet am besten.
Aber diese Temperaturen unter 10°C sind für uns eher weniger von Bedeutung...also heißt es für die Praxis immer...ist der Schimmel einmal da,...ist er da unabhängig der Temperatur, er ist bei 30°C vielleicht etwas früher gewachsen als er es bei 18°C wäre, aber verhindert hätte die Temperatur das Wachstum auch nicht.

Hans 23.08.2012 10:53

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von Andek (Beitrag 109969)
Habe derzeit 25 bis 28°C in meinem Tupperdöschen. Ich beobachte hierbei nur die RLF die bei ca. 28°C um die 66 bis 67% und jetzt bei 25°C um die 70% RLF liegt. Flällt die Temperatur auf 20°C in der Dose, sollte die RLF weiter ansteigen, dann werde ich den Deckel öffnen um keinen Schimmel zu provozieren.
Einzige Bedenken gegenüber den hohen Temperaturen ist, dass eine weitere Fermentation einsetzt. Oder ist dies erst ab ca. 30°C möglich?

Keine Angst...erstens wirst du keine neue Fermentation so schnell auslösen und zweitens wäre das auch nicht wirklich schlimm :D

Man denke nur mal bitte an die Herkunftsländer...dort liegen die Zigarren auch quasi das ganze Jahr über bei 30°C+ und es tut ihnen gut bzw. nicht schlecht.

Andre B. 23.08.2012 17:11

AW: Schimmeldoku
 
So, nun werde ich hier auch mal etwas "rumsenfen" ;)

Zuerst mal @ CigarNerd: Sehr geile Doku ! Respekt an dich :001thumbup1:

Nun zum Rest:
Ich habe meine Erkenntnisse/Erfahrungen ja bereits zuvor mit der Community geteilt: Klick1 und Klick2

Zum Thema Lagerung:
Das, was Andek beobachtet hat, ist doch genau der Kern der Sache !
Die rLf und die Sättigung der Luft bei unterschiedlichen Temeperaturen.
Ich denke, dass dazu nicht unbedingt Erfahrung sondern viel mehr Verständis benötigt wird. Dazu gibt es auch brauchbare Tabellen von M.A.
Btw: Ich würde mir um die 30 °C weniger Sorgen um Schimmel machen. In diesem Bereich wäre ich viele besorgter darum, dass sich meine Laurollen "aufrollen" - das kommt dann nämlich auch vor und ist nicht wirklich so witzig wie es klingt :001scared:

Zum Thema Schimmel:
Es gibt auch Schimmel ohne Stecknadelköpfe und es gibt Ausblühungen mit Stecknadelköpfen. Das kommt doch immer darauf an, was da gerade auf dem Deckblatt wächst.
und das mit dem Schwarzlicht ist zwar hilfreich, aber nicht 100% sicher.
Hab ich alles schon durch ...

Ich habe schon zu AreaCigar Zeiten Proben von angeblich verschimmelten Zigarren ins Mikrolabor geschickt und ab und zu mal Zigarren testen lassen.
Sogar ein anderes Member der Area hat einmal Zigarren testen lassen.
Immer mit dem selben Ergebnis: Nischt dran !

Soll ich euch mal schocken ?
Solange es weiss ist, wische ich es ab und rauche das Ding.
Sobald es grün oder schwarz ist/wäre, würd ich mir Gedanken über meine Lagerbedingungen machen.

Also mein Fazit zum Thema Schimmel: Lasst euch doch nicht immer so bekloppt machen :001lol::P:D

Mal im Ernst: Wer garantiert euch denn, dass wenn das Wetter auf Kuba mal wechselhaft war (z.B. das riesen Unwetter vor Jahren mit zig Mio. L Wasser von oben), dass José und Pedro nicht über eine Woche den weißen Flaum von den Zigarren gewischt haben, bevor diese verpackt und nach Deutschland geschickt wurden ???
Die Laubrollen liegen dort doch fast offen rum und habt ihr auf den Bildern schon mal handschuhe gesehen ?
Wenn ich mir dann mal die Berichte der Lebensmittelkontrolleure in D ansehe und die selbe "Achtsamkeit" auf Hygiene auf Kuba voraussetze, dann wäre Schimmel mein kleinstes Problem :rolleyes:

So, nun könnt ihr meine Weisheiten zerfleddern :P

PS: Ich lagere mittlerweile seit 6 Jahren weit über 4.000 kubanische Ladies in meinem Keller und hatte noch keine Schimmel, obwohl ich dort 16-17 °C und ca. 65% rLf habe (in den Boxen).

MfG
Andre

CigarNerd 23.08.2012 20:15

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von Andre B. (Beitrag 110115)
...und es gibt Ausblühungen mit Stecknadelköpfen.

Ich weiß nicht so recht...das kann ich mir ganz und gar nicht vorstellen, wäre dann das erste Mal in der Gesichte der Physik dass etwas sphärisch auskristallisiert ;)

Zitat:

Zitat von Andre B. (Beitrag 110115)
Solange es weiss ist, wische ich es ab und rauche das Ding.
Sobald es grün oder schwarz ist/wäre, würd ich mir Gedanken über meine Lagerbedingungen machen.

[/QUOTE]

Ich weiß nicht wieviele unterschiedliche Schimmelarten es gibt, diese eine die ich da gezüchtet habe hat folgendes in dieser chronologischen Reihenfolge gemacht:
1) Gespinst/Myzel über die Zigarre gezogen
2) weiße kugelförmige Stecknadelköpfe wachsen aus dem Gespinst/Myzel
3) Stecknadelköpfe werden immer größen und verlieren ihre Kugelform...es ist einfach keine perfekte Kugel mehr
4) Stecknadelköpfe platzen auf und werden grün

Daher frage ich mich warum du dann nicht auch den grünen Schimmel abwischt? Am Tag davor war er weiß und du hättest es getan ;)

CigarNerd 23.08.2012 20:37

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von Flogge (Beitrag 110188)
Ich würde es trotzdem nicht darauf anlegen;)
Schimmlige Stumpen werden aussortiert...

Genau da triffst du auch für mich den Nagel auf den Kopf!
Mein Zigarrendasein ist zwar noch nicht so lange aber Schimmel hatte ich noch nie (außer wenn ich es wollte). Für mich ist das ein ekelhafter Defekt zurückzuführen auf mangelhafte Lagerung.

Und da nehme ich es wie Andre B.
Man kann 1000x schreiben dass dieser Schimmel ungefährlich ist oder dass auch Blüte sphärisch ist, das glaube ich erst wenn ich es analysieren lasse. Das tue ich aber nicht da ich keinen Schimmel habe und keine Zigarren kaufe auf denen ich Stecknadelköpfe sehe.

Habanos Fan 23.08.2012 22:37

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von Andre B. (Beitrag 110115)
Soll ich euch mal schocken ?
Solange es weiss ist, wische ich es ab und rauche das Ding.
Sobald es grün oder schwarz ist/wäre, würd ich mir Gedanken über meine Lagerbedingungen machen.

Also mein Fazit zum Thema Schimmel: Lasst euch doch nicht immer so bekloppt machen :001lol::P:D

Sehe ich auch so. Ich hatte letztes Jahr mal 2 Monte Edmundos mit weißen Belag. Abgewischt und geraucht. Ich muss sogar sagen, die waren sowas von lecker! Im Humi hatte sich auch an KEINER andere Zigarre etwas gebildet und das obwohl die Stumpen in direktem Kontakt lagen. Ich gehe da verdammt pragmatisch ran. Wenn die Rollen stinken fliegen sie in den Müll. Hatte ich aber noch nie, und so wie es sich hier heraus kristallisiert, wird das wohl unter normalen Umständen auch kaum passieren.

CigarNerd 23.08.2012 22:55

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von Habanos Fan (Beitrag 110239)
Wenn die Rollen stinken fliegen sie in den Müll.

nur so als Info: die schimmelige Zigarre hat köstlich nach Tabak und in keinster Weise muffig/schimmelig gerochen.

Habanos Fan 23.08.2012 23:06

AW: Schimmeldoku
 
Ja, mag ja sein.

Trotzdem habe ich die Stumpen damals geraucht, und was mir gerade noch einfällt, die haben auf den Lippen ziemlich salzig geschmeckt.

Jetzt mal völlig abgedreht und übertrieben:
Wir nehmen jeden Tag Zillionen Poren/Viren/Bakterien usw. aus unserer Umgebung in unseren Organismus auf. Viele davon sogar gesundheitsbeeinflussend. Meint ihr dann kommt es auf einen nicht Toxine entwickelnden Pilz mehr oder weniger wirklich an? Und wenn mich meine Bio-Schulkenntnisse nicht im Stich lassen, sorgt allein der Speichel eines Menschen schon dafür, das biologisches Material angegriffen wird. DIe Verdauung beginnt im Mund, sozusagen.

Aber, geile Doku. :001thumbup:

Andre B. 23.08.2012 23:22

AW: Schimmeldoku
 
Die Beobachtung bzw. die Aussage von CigarNerd kann ich ebenfalls bestätigen.
Die Zigarren, die ich mit echtem Schimmelüberzug, zu Gesicht bekommen habe, haben eben nicht gemüffelt.
Ich habe meine Nase zwar nicht direkt dran gehalten, aber schon an den Hals des Reagenzglases - Tabak, sonst nix.

Wie gesagt: Meine Antwort gibt meine Erfahrung und die Erfahrungen meiner Freunde wieder.

Ich bin auch heil froh, dass ich noch niemals in der Zwickmühle war und in meinen großen Lagerboxen was weisses zum Vorschein kam.
Aber weil zu dem Thema eben soooooo viel Sch... erzählt wird, habe ich mich damit lange und intensiv beschäftigt.

Gegenprobe:
Versucht doch mal eure Ausblühungen mit einer Messerspitze abzuschaben und werft das Zeug in ein Schnapsglas mit etwas Wasser.
So ein feines Geflecht von Salz wird sich vermutlich sofort auflösen.

@CigarNerd zum Theme Ausblühungen mit Stecknadelköpfen:
Ob die Physik sich da nun ein Ei legen lässt, oder nicht - Tatsache ist, dass es bräunlich, gelbliche Ausblühungen gibt, die wenn man sie abwischt ölig, klebrig sind und nach Tabak riechen. Ich tippe dabei auf Eiweiße, lasse mich aber gerne belehren.

Im Übrigen soll natürlich jeder seins machen und auch so verfahren, wie er/sie möchte.
Aber an der Stelle, an der sich dann Anfänger diese "Stammtischmeinungen" zu Eigen machen und daraufhin ihre Humis leeren und den Mülleimer füllen, ab dieser Stelle find ich das dann schon etwas fahrlässig.
Denn genau in dieser Lage war ich vor 7 Jahren und hätte kotzen können.
Keine weiß es genau und alle zitieren die gleichen abgedroschenen Quellen - NERVT :001thumbdown:

An der Stelle, an der man einem anderen eine Empfehlung gibt, gibt es meiner Meinung nach nur Schwarz und Weiß.
Entweder ich weiß es genau, oder ich sage "keine Ahnung".

@CigarNerd: Um nochmal auf deine Liste mit dem chronologischen Ablauf zurückzukommen.
Wenn deine "ehenmals" weißen Schimmelköpfchen grün wurden, dann bestärkt das doch nur meine Aussage.
Ich halte es nämlich für fast ausgeschlossen, dass Zigarren unter normalen Umständen anfangen zu schimmeln.
Dazu muss man schon recht extreme Bedingungen schaffen.
Ich war auch ehrlich gesagt recht überrascht, dass es bei dir so schnell geklappt hat.
Aber wie gesagt: Den versuch hast du richtig gut gemacht - Nur die mikrobiologische Auswertung fehlt mir jetzt noch zu meinem Glück ;)

Denn ich hab davon etwa 5 insgesagt und das zu verschiedenen Stadien.
Aber grün wurden meine noch nie. Obwohl ich mir richtig Mühe gegeben habe und die extremsten Bedingungen geschaffen habe.

MfG
Andre

Andre B. 23.08.2012 23:49

AW: Schimmeldoku
 
Und weil ich gerade in Schreiblaune bin, hab ich noch einen für euch:

Wir sind uns sicher einig, dass Schimmel ein Pilz ist und dass Pilze keine Pflanzen sind. Gleichzeitig zeigt der Schimmel aber einige Merkmale des Lebens:

- Ernährung und Stoffwechsel
- Wachstum
- Fortpflanzung und Vermehrung

Zum Thema Ernährung mal das Folgende als Denkanstoß:
Was wäre denn, wenn der Schimmel in 95% der Fälle, kulturbedingt, nur die oberflächlichen Rückstände AUF dem Deckblatt verstoffwechselt ?
Und sobald diese Ressourcen aufgebraucht sind abstirbt weil ihm die Nahrung fehlt ?
Und in 5% der Fälle kommt eine wesentlich aggressivere Kultur daher, die auch "Schäden" auf dem Deckblatt zurück lässt ?

Grundsätzlich sind wir uns doch sicher auch einig, dass "verschimmeln" voraussetzt, dass das Medium, hier Deckblatt, verstoffwechselt, also gefressen, wird.
Warum kann man dann den Schimmel spurlos vom Deckblatt wischen ???

Wenn ich grad den Mund voller Spaghetti habe, die Hälfte noch zwischen mir und dem Teller hängt und mich jemand vom Tisch wegzieht, dann sieht der Teller ab diesem Zeitpunkt auch nicht mehr wie "neu" aus.

Soviel von mir zu dem Thema - lest euch alles in Ruhe durch und bildet euch eure eigene Meinung.
Wer Hilfe braucht, kann mich gerne per PN anschreiben.
Wenn ich helfen kann, werd ich das gerne tun.

MfG
Andre

CigarNerd 23.08.2012 23:53

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von Andre B. (Beitrag 110263)
Ob die Physik sich da nun ein Ei legen lässt, oder nicht - Tatsache ist, dass es bräunlich, gelbliche Ausblühungen gibt, die wenn man sie abwischt ölig, klebrig sind und nach Tabak riechen. Ich tippe dabei auf Eiweiße, lasse mich aber gerne belehren.

Ok wenn das flüssige Ablagerungen sind dann bin ich wieder bei dir, das kann sehr wohl sphärisch sein. Unter Blüte habe ich aber bis dato eine Art Auskristallisieren von Salzen verstanden.

Zitat:

Zitat von Andre B. (Beitrag 110263)
Um nochmal auf deine Liste mit dem chronologischen Ablauf zurückzukommen.
Wenn deine "ehenmals" weißen Schimmelköpfchen grün wurden, dann bestärkt das doch nur meine Aussage.
Ich halte es nämlich für fast ausgeschlossen, dass Zigarren unter normalen Umständen anfangen zu schimmeln.
Dazu muss man schon recht extreme Bedingungen schaffen.
Ich war auch ehrlich gesagt recht überrascht, dass es bei dir so schnell geklappt hat.
Aber wie gesagt: Den versuch hast du richtig gut gemacht - Nur die mikrobiologische Auswertung fehlt mir jetzt noch zu meinem Glück ;)

Ich bin mir doch recht sicher dass das bei mir Schimmel war (auch wenn ich keinen Beweis dafür habe). Das war eindeutig etwas lebendiges, es ist gewachsen, hat Kugeln geformt (das sind die Sporen oder darin befinden sich die Sporen, so genau weiß ich das dann auch wieder nicht) dann ist es aufgeplatzt (und hat dann vermutlich die Sporen verteilt???).

Die Form selber findet man überall im Netz wenn man nach Eurotium sucht:
http://www.plantasyhongos.es/hongos/Aspergillus.htm
Eurotium-Arten gibt es einige, welche ich da gezüchtet habe weiß ich nicht. Aber wenn das kein Eurotium war...

Wenn es kein Schimmel war was dann? Durch Überfeuchtung getriggerte Blüte die gemeinerweise die Gestalt von Eurotium annimmt. Das klingt mir zu abenteuerlich.


Was kostet so eine mikrobiologische Auswertung eigentlich?

CigarNerd 23.08.2012 23:58

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von Andre B. (Beitrag 110270)
Grundsätzlich sind wir uns doch sicher auch einig, dass "verschimmeln" voraussetzt, dass das Medium, hier Deckblatt, verstoffwechselt, also gefressen, wird.
Warum kann man dann den Schimmel spurlos vom Deckblatt wischen ???

Was wenn, wie so oft behauptet, der Schimmel auf der Blüte gedeiht und sich von dieser ernährt?

hilft wohl alles nichts, da muss noch eine Zigarre als Nährboden herhalten.... *seufz*

Andre B. 24.08.2012 00:06

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von CigarNerd (Beitrag 110272)
Was wenn, wie so oft behauptet, der Schimmel auf der Blüte gedeiht und sich von dieser ernährt?

hilft wohl alles nichts, da muss noch eine Zigarre als Nährboden herhalten.... *seufz*

Jetzt kommen wir der Sache schon näher.
Denn das kann ich mir durchaus vorstellen und das hab ich oben auch schon geschrieben.

Zu den Kosten:
Das kostet pro Untersuchung und pro Nährmedium zwischen 15 und 20€.

Und versteh mich bitte nicht faslch:
Deine grünen Gewächse sehen mir schon verdächtig nach Schimmel aus - die Frage ist nur: Schädlich oder nicht ?
Also wegwischen und Schwamm drüber, oder nicht ?

MfG
Andre

Habanos Fan 24.08.2012 00:17

AW: Schimmeldoku
 
Gibt es eigentlich mikroskopische Aufnahmen, die zeigen wie sich das Myzel auf der Zigarre ausbreitet? Also, ob es IN das Deckblatt geht oder nicht? Ich habe noch nichts im I-Net gefunden. Wenn der Pilz sich tatsächlich nur von den Ausblühungen ernährt, dann müsste das doch erkennbar sein.

CigarNerd 24.08.2012 08:46

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von Andre B. (Beitrag 110274)
Und versteh mich bitte nicht faslch:
Deine grünen Gewächse sehen mir schon verdächtig nach Schimmel aus - die Frage ist nur: Schädlich oder nicht ?
Also wegwischen und Schwamm drüber, oder nicht ?

und da sage ich gerne nochmals: die grünen Gewächse sind nur das finale Stadium der weißen Stecknadelköpfe. Das ist also alles Schimmel.
Ich habe das so beobachtet, doch leider hat die Kamera die den Film aufgezeichnet hat woanders hingezeigt. Wenn man sich die 100%igen Crops ansieht dann sieht man sogar gerade aufgeplatzte Schimmelköpfe.

Schädlich oder nicht ist tatsächlich eine sehr interessante Frage.
Da ich wie gesagt keinen Schimmel habe, entziehe ich mich der Antwort indem ich einfach keine Zigarren mit Stecknadelköpfen kaufe.

Käme ich dennoch irgendwann in die Verlegenheit dass eine meiner Zigarren schimmelt dann würde ich sie dann trotzdem wegwerfen. Egal ob schädlich oder nicht, ich bin zu einfach gestrickt als dass ich den ekelhaften Gedanken an Schimmel ausblenden könnte. Das würde mir den Genuss ganz bestimmt verderben. Aber ich bin auch so Einer der eine absolut unbegründete aber dafür sehr ernsthafte Angst vor Joghurt hat sobald es das MHD überschritten hat:rolleyes:

Wie dem auch sei, ich finde es super dass auch du dich der Sache so ernsthaft widmest und nicht auf uralt vorgekautes "Wissen" vertraust.

Hans 24.08.2012 09:16

AW: Schimmeldoku
 
Um mich auch mal wieder einzumischen.

Ich sage das "Schimmel" zu rauchen größtenteils ungefährlich ist.

Betrachten wir das mal Biochemisch.
Schimmel ist nichts anderes als ein Geflecht aus Proteinen(Actinfilamente), Kohlenhydraten und in geringen Spuren Mineralien und weitere Co-Substrate.

Diese werden verbrannt und das was dann in den Rauch übergeht ist nicht schädlicher als der Tabak als solches, ob das Kohlenhydrat oder Eiweiß welches gerade verbrannt wird aus der Tabakpflanze kommt oder aus einem Schimmelpilz macht in dem Moment wo es inaktiviert wird durch die Hitze und in den Rauchzustand übergeht keinen Unterschied mehr!

Das einzige was schädlich sein kann/könnte sind die Sporen welche sich auf/um/in der Zigarre befinden könnten!

Wenn eine Zigarre aber wirklich nach nichts riecht außer Tabak, dann ist die Gefahr schon gering, da zumindest ein muffiger Geruch vorhanden sein sollte.

CigarNerd 24.08.2012 09:34

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von Hans (Beitrag 110302)
Das einzige was schädlich sein kann/könnte sind die Sporen welche sich auf/um/in der Zigarre befinden könnten!

Das verstehe ich nicht ganz, die Sporen hat man doch sowieso immer auf der Zigarre, sonst könnte Schimmel ja gar nicht erst enstehen. Die Sporen sind ja immer und überall.

Zitat:

Zitat von Hans (Beitrag 110302)
Wenn eine Zigarre aber wirklich nach nichts riecht außer Tabak, dann ist die Gefahr schon gering, da zumindest ein muffiger Geruch vorhanden sein sollte.

Das verstehe ich auch nicht. Schimmel ist erst gefährlich wenn er muffig riecht? Ist das gesichertes Wissen oder deine persönliche Einstellung? ;)
Wie gesagt und auch von Andre B. bestätigt: wir hatten Schimmel der nicht riecht.

Hans 24.08.2012 09:42

AW: Schimmeldoku
 
Nein zu Punkt 1 meine ich natürlich wenn es sich um Sporen handelt welche Toxine in sich tragen!
Das natürlich immer Sporen da sind ist klar!


Punkt 2
Nein empirisch bestimmt ist das nicht, aber die Chance das eine Schimmelkultur auf einer Zigarre für den Menschen schädlich ist, welche nicht mal einen Geruch mit sich bringt ist eher hoch.
Dabei handelt es sich dann meistens um die Schimmelsporen welche eh in der Luft "fliegen"


Rein theoretisch betrachtet ist es natürlich das schlauste keine Zigarre zu rauchen welche Schimmel besitzt....was man draus macht muss jeder selbst wissen!

CigarNerd 24.08.2012 09:44

AW: Schimmeldoku
 
interessant das wußte ich nicht, die Toxine sind also immer nur in den Sporen?

Hans 24.08.2012 09:50

AW: Schimmeldoku
 
Nein, nicht nur.

Es gibt quasi 2 Arten der Freisetzung:

Einmal über die direkte Ausscheidung mittels flüchtiger organischer Verbindungen ( das ist auch für den schlechten modrigen Geruch zuständig sind dann Ester,Alkohole,Aldehyde und Ketone (konkreter Substanzen wie 2-Methyl-1-Butanol)

Und falls dieses nicht der Fall ist, sprich kein Geruch wahrgenommen wird dann findet die "Gefahr" nur effektiv statt über die Sporen, welche die Toxine in sich tragen.
Durch die feine Struktur die die Sporen besitzen haben sie natürlich eine große Oberfläche und gelangen perfekt in unsere Aveolen wo sie den Schaden anrichten!

ChrisGr89 24.08.2012 09:56

AW: Schimmeldoku
 
Kann man den Schimmel mit einfrieren bekämpfen?

Hans 24.08.2012 09:58

AW: Schimmeldoku
 
Nein, nicht mal mit Hitze bis 250°C.

Selbst wenn der Schimmel zerstört wird so zerstört man aber nicht die Mykotoxine.

Leider ist die Natur da sehr weit:001thumbup:

CigarNerd 24.08.2012 10:00

AW: Schimmeldoku
 
und wie heiß wird die Glut einer Zigarre?

Hans 24.08.2012 10:02

AW: Schimmeldoku
 
Je nachdem .. aber min 500°C sind es... bis 1000°C hoch.
Jedenfalls ausreichend, glücklicherweise!

Eviltabs 24.08.2012 10:11

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von ChrisGr89 (Beitrag 110315)
Kann man den Schimmel mit einfrieren bekämpfen?


Manche Arten sicherlich, aber generell nein!
lediglich das Wachstum wird beim Einfrieren gehemmt.

Pilze leben in allen Klimazonen dieser Erde auch im ewigen Eis so wie in den Wüsten.....

CigarNerd 24.08.2012 10:38

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von Hans (Beitrag 110322)
Je nachdem .. aber min 500°C sind es... bis 1000°C hoch.
Jedenfalls ausreichend, glücklicherweise!

für die Ungläubigen (zwar nur Zigaretten aber Zigarren werden da nicht gleich um Größenordnungen daneben liegen): http://www.physlink.com/education/askexperts/ae1.cfm

Don Mojito 24.08.2012 10:55

AW: Schimmeldoku
 
Meine unwissenschaftliche Meinung zu dem Thema:
Isolieren. Abpinseln. Rauchen. Fertig.

Das Statement von Marc André hat mich in dieser Haltung bestärkt.
Ich finde CigarNerds Untersuchungen wahnsinnig spannend und freue mich über jedes neue Posting. Aber was sollte mich daran beunruhigen?

Glenevil 24.08.2012 12:19

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von Eviltabs (Beitrag 103205)
ganz einfach, man betreibt sie ohne Befeuchter.....
und wenn die Zigarren doch mal zu trocken werden, wird nur ganz wenig befeuchtet.

Meine Rede ... weniger ist mehr ... oder eben so wenig wie möglich!

Und ein ganz fettes DANKE! an CN. Auch wenn wir bei der Befeuchtungsregelung unterschiedlicher Meinung sind, für solche Aktionen im Sinne der Allgemeinheit :001_wub: ich dich!

Neuling 23.05.2013 12:10

AW: Schimmeldoku
 
ich habe vor kurzem eine artikel gelesen, in welchem beschrieben wurde, dass es zigarrenraucher gibt, die ihre zigarren ganz bewußt schimmeln lassen. hierdurch sollen sich die aromen noch besser ausprägen, bzw. sich ganz eigene aromen entwickeln. ich kannte dass bisher nur bei fleisch und käse.

NumeroUno 23.05.2013 15:19

AW: Schimmeldoku
 
Zitat:

Zitat von Neuling (Beitrag 179543)
ich habe vor kurzem eine artikel gelesen, in welchem beschrieben wurde, dass es zigarrenraucher gibt, die ihre zigarren ganz bewußt schimmeln lassen. hierdurch sollen sich die aromen noch besser ausprägen, bzw. sich ganz eigene aromen entwickeln. ich kannte dass bisher nur bei fleisch und käse.

Wo gabs den Artikel? Würde mich doch sehr interessieren :)

Robinson 24.05.2013 11:19

AW: Schimmeldoku
 
Der Artikel würde mich aber auch interessieren. Vor allem unter dem Gesichtspunkt, wie sich das Rauchen von Schimmelsporen auf das Wohlbefinden des Probanden auswirkt (flotter Otto usw...).

Hat schon jemand eine stonewashed Behike 56 probiert?

CigarNerd 24.05.2013 12:01

AW: Schimmeldoku
 
Kann mir sehr gut vorstellen dass wir schon die eine oder andere Schimmelzigarre geraucht haben. Die Händler pinseln den Schimmel weg und verkaufen sie...

mild-ausgewogen 24.05.2013 12:55

Zitat:

Zitat von CigarNerd (Beitrag 179853)
Kann mir sehr gut vorstellen dass wir schon die eine oder andere Schimmelzigarre geraucht haben. ...

Vermutlich gilt das auch für Backwaren, bei denen der Schimmel äusserlich noch nicht sichtbar war. Kann mir vorstellen, dass das wesentlich ungesünder ist, als den Schimmel zu verheizen... :rolleyes:

Frolic 24.05.2013 13:12

AW: Schimmeldoku
 
Was Schimmel angeht, haben alle Hersteller die ich kenne, eine Null-Toleranz-Schwelle. Schimmel ist in keinster Weise akzeptabel; zum einen aus hygieneoptischen Gründen (nur die wenigsten Konsumenten werden wohl ein schimmelndes Nahrungs- oder Genußmittel akzeptieren), zum anderen durchaus aus gesundheitlichen Gründen. Zwar sind Schimmelfragmente überall und wir atmen permanent immer das eine oder andere Fragment ein, aber Schimmelfragmente (ob nun Sporen oder andere Schimmelpilzbestandteile) aus dem Tabak inhalativ aufgenommen geht garnicht!
Als Konsument allerdings handele ich so, das ich oberflächlichen Schimmel abwische und auf keinen Fall inhaliere.
Bislang hatte ich jedoch extrem selten Schimmelbildung an meinen Cigarren.
Gruß, Frolic


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:12 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.